Fairtrade01

Arbeitskreis FAIR HANDELN in Lüdinghausen

unsere Ziele

Im November 2002 konstituierte sich aus einer Elterninitiative der katholischen Pfarrgemeinde St. Ludger der Arbeitskreis FAIR HANDELN in Lüdinghausen zu den Themen einer Misereoraktion. Der „Eine-Welt-Laden“ an der Mühlenstraße löste seinen Verkauf auf und es stellte sich die Frage, wie in Lüdinghausen der Gedanke "Wir leben in der Einen Welt“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wach gehalten werden kann. Unser Ziel war und ist es noch heute, neue Wege vielfältiger „Eine Welt Aktivitäten“ in Lüdinghausen sichtbar zu machen. Der Arbeitskreis FAIR HANDELN in Lüdinghausen in Lüdinghausen möchte Denkanstöße zur Veränderung unseres Konsumverhaltens geben. Wir treten für Lebensbedingungen in der "Einen Welt" ein, die Menschen in ihrer Würde und je eigenen Kultur zu stärken.

Fairtrade GEPA EL Puente

Historie

Über viele Jahre hat der Arbeitskreis jährlich ein von Künstlern gestaltetes Produkt herausgebracht. Künstlerinnen und Künstler aus Lüdinghausen leisteten hier eine großartige Unterstützung. Die Restbestände dieser Produkte - zusammen mit fair gehandelten Kleinkunst- und Geschenkartikel - stehen zum Verkauf und können während der Öffnungszeiten des Café international jeden Samstag in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr in den "Friedensräumen" in der Kleine Münsterstr. 2 erworben werden. Sie werden ebenso auf Stadtfesten oder auf dem Weihnachtsmarkt angeboten.

Den Verkauf der typischen FOOD Artikel, Kaffee, Tee, Schokolade und Honig, haben wir eingestellt, da diese Produkte in Supermärkten und Bioläden mittlerweile gut zu bekommen sind. Wir nehmen jedoch gern Ihre Bestellungen aus den aktuellen Katalogen der GEPA oder von EL Puente auf.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf wurden jährlich Hilfsprojekte unterstützt. Die Ideen zu den Projekten ergeben sich oftmals aus Kontaken von BürgerInnen der Stadt, die sich über ihren freiwilligen Dienst hinaus für ihr Projekt in der "Einen Welt" engagieren. In unserem Arbeitskreis FAIR HANDELN in Lüdinghausen in Lüdinghausen geht es auch um die Unterstützung von sozialen Anliegen in Lüdinghausen.

Neuausrichtung

Da der Verkauf von Food Artikel eingestellt wurde und derzeit auch keine von Lüdinghausener Künstlern gestalteten Produkte mehr aufgelegt werden, beginnt sich unser Arbeitskreis seit Anfang des Jahres 2018 neu auszurichten. Durch den Wegfall intensiver Verkaufsaktivitäten, sind regelmäßige Einnahmen nicht mehr gewährleitet.

Daher hat sich der Kreis dazu entschlossen, sich zunächst für ein unterstützungswürdiges Projekt zu entscheiden. Unser Hauptanliegen ist es dabei nach wie vor, internationale Hilfsprojekte in der „Einen Welt“ zu unterstützen. Unser Arbeitskreis FAIR HANDELN in Lüdinghausen macht es sich dabei zur Aufgabe, jeweils ein konkretes Spendenanliegen in die Lüdinghausener Bevölkerung zu tragen. Die Projekte stellen wir öffentlichkeitswirksam über verschieden Aktionen vor. Dabei arbeiten wir mit verschiedensten Gruppen zusammen und versuchen, Spendengelder zu generieren.

Label Seitenanfang

Unser Projekt 2018/19

Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen die Organisation Mary‘s Meals zu unterstützen und dabei ganz konkret die Nansato Primary School in Malawi.

Wer ist Mary’s Meals?

Mary#s Meals Bild 1 Mary#s Meals Bild 2 Mary#s Meals Bild 3 Mary#s Meals Bild 4 Mary#s Meals Bild 5 Mary#s Meals Bild 6 Mary#s Meals Bild 7 Mary#s Meals Bild 8 Mary#s Meals Bild 9 Mary#s Meals Bild 10

Kinder gehen häufig nicht in die Schule, weil sie Hunger haben: sie müssen arbeiten, betteln, auf Müllhalden Essen suchen oder werden sogar kriminell. Mary’s Meals hat das Ziel diesen Teufelskreis mit einer einfachen Strategie zu durchbrechen: jedem Kind eine freie Mahlzeit anbieten und zwar in seiner eigenen Schule, wodurch jedem einzelnen Kind Nahrung und Bildung ermöglicht werden. Die Ausgaben dafür belaufen sich auf unglaubliche 16 Euro pro Kind pro Jahr !!!!

Mary’s Meals selber ist eine stetig wachsende schottische Charity, die mittlerweile in 15 Ländern auf 4 Kontinenten fast 1,3 Millionen Kinder erreicht und weltweite finanzielle Unterstützer findet. Mehr Infos hierzu finden Sie auf der Web-Seite Mary’s Meals.

Warum haben wir uns für Mary’s Meals entschieden?

Mit so wenig Geld für ein Kind so viel zu erreichen – dies allein ist Motivation genug, diese etablierte Organisation zu unterstützen!!! Mary’s Meals sammelt Spenden für diesen Zweck, die zu 90% vor Ort für Schulmahlzeiten eingesetzt werden. Das Geld kann zum einen der Organisation gespendet werden, es besteht auch die Möglichkeit eine sogenannte Schulpatenschaft zu übernehmen. Dies bedeutet, der Schulpate hat ein Jahr lang Zeit, die für die Verpflegung einer ganzen Schule benötigte Summe durch Spendengelder zu generieren. Dabei können Beträge jederzeit online unserem Projekt gespendet - egal ob Einnahmen aus diversen Aktionen oder Einzelspenden stammen - und im Spendenbarometer für die ausgesuchte Schule verfolgt werden. Sobald das Spendenziel erreicht ist, kommt es zu einem konkreten Informationsaustausch zwischen der Schule und dem Schulpaten - sprich zu einem persönlichen Kontakt - so dass wir vom Arbeitskreis FAIR HANDELN ein unmittelbares Feed-Back über den Einsatz unserer Spenden bekommen und diese an die Lüdinghausener Bevölkerung weitergeben können.

Warum die Nansato Primary School in Malawi?

Malawi ist das Land, in dem Mary’s Meals bislang am breitesten aufgestellt ist. Malawi ist aber auch das Land, in dem unser Mitglied Vera Hüsken schon seit 2002 privat den Afrikaner Robert Puliwa unterstützt. Sie hat ihn gefragt, ob er eine der von Mary’s Meals vorgeschlagenen Schulen in Malawi persönlich kennt. Bestens bekannt ist ihm die Nansato Primary School in Malawi, auf die er als Kind selber zur Schule gegangen ist. Somit hat unser Arbeitskreis FAIR HANDELN nicht nur die etablierte Organisation Mary’s Meals im Rücken, um zu garantieren, dass die Spenden auch da ankommen, wo sie es sollen. Sie hat so auch einen persönlichen Kontakt zu dieser Schule, um die Schule möglichst schon während der Phase des Spenden-Generierens einzubinden.

Unser Schulpatenprojekt und die Möglichkeit zu spenden, finden Sie über diesen Link:

Mary#s Meals Bild Spendenaufruf

Hinweis:
Über die rechts stehenden Bilder können verschiedene Seiten der Web-Seite von Mary's Meals direkt aufgerufen werden.

Label Seitenanfang

Was wollen wir machen?

Unsere Vision ist es, den Mary’s Meals Gedanken im Laufe des Jahres in die Lüdinghausener Bevölkerung zu tragen und verschiedenste Gruppen dafür zu motivieren, unseren Arbeitskreis FAIR HANDELN zu unterstützen. Dies können von Lüdinghausenern organisierten Aktionen sowie Einzelspenden für unserer Schule in Malawi sein, die online direkt in das Schulpatenprojekt fließen. Hierbei sind folgende Aktionen bereits in Planung:

Frei nach dem Motto EVERY LITTLE MATTERS ist uns dabei jeder auch noch so kleiner Beitrag willkommen!!!

Label Seitenanfang

Wie kann sich jeder Interessierte einbringen?

Unsere Schulpatenschaft ist ein lebendes, frei zu gestaltendes Projekt. Hier kann sich jeder einbringen, der dieses Projekt unterstützen möchte – entweder indem er uns bei einer der obigen Aktionen unterstützt oder indem er ganz eigene weitere Ideen entwickelt. Falls Sie sich näher für unser Mary’s Meal Projekt interessieren, freuen wir uns über jeden, der zu unseren Treffen in die Friedensräume kommt.

(Termine für die Treffen bitte bei Vera Hüsken erfragen:
☏ 02591 9880 929
E-Mail: vera.huesken@hotmail.de)

Darüber hinaus konnten wir eine Sprecherin von Mary’s Meals gewinnen, uns die Organisation persönlich vorzustellen. Diese Veranstaltung wird
am Freitag 5. Oktober um 19 Uhr in den Friedensräumen stattfinden. Wir freuen uns auf zahlreiche neue Gesichter zur Belebung unseres Schulpatenschaft-Projekts und dadurch – ganz nebenbei – auch zur Belebung unseres Vereins Gerechtigkeit und Frieden e.V.

Wissenswertes so nebenbei !

Bild Kleiderspende DIES&DAS

Label Seitenanfang

Schaltfläche 02 zur Historie